4. Februar 2008

Neue Aktion: Arcor DSL schenkt Ihnen 1 Monatspreis

Neue DSL Preisaktion für Neukunden von Arcor DSL. Für Bestellungen eines der DSL Komplettpakete, All-Inclusive-Pakete 2000 oder 16000 bis 29. Februar, bekommen Sie von Arcor den ersten Monat geschenkt. Sie können damit bis 34,95 Euro sparen. Außerdem erhalten Sie bis Ende Januar kostenlos die Installationsgarantie von Arcor. Neukunden erhalten eine EasyBox, die die Installation extrem einfach macht. Sollten dennoch Probleme auftreten, steht eine kostenlose Hotline zur Verfügung, die wenn nötig einen kostenlosen Service-Techniker schickt, um Probleme vor Ort zu beheben.

Kommentare Kommentare | Autor: info
Rubriken: DSL Anbieter
Stichwort: , ,




3. Juni 2006

AOL Internet Stations jetzt in allen Clubs der ELIXIA Health & Wellness Group

AOL Deutschland hat in 26 ELIXIA Clubs in acht deutschen Städten Internet Stations aufgestellt, an denen Besucher der Health und Wellness Clubs kostenlos surfen, eMails schreiben, chatten oder ganz persönliche Schnapsschüsse direkt aus dem Club an Freunde in der ganzen Welt versenden können.

Marc Nicolas Oerke, Director Branding bei AOL Deutschland: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der ELIXIA Gruppe. Die kostenlose Nutzung der AOL Internet Stations ermöglicht jedem ELIXIA -Besucher, sich von der unkomplizierten und schnellen Internet-Nutzung mit AOL zu überzeugen. Gleichzeitig präsentiert sich die Marke AOL bei ELIXIA in einem sehr lebendigen Kommunikationsumfeld.“

Über 200 AOL Internet Stations stehen in den schönsten Cafes und Bars in 25 Städten bundesweit. Jede AOL Internet Station ist zusätzlich mit einem Hotspot ausgestattet, der das kabellose Surfen via WLan mit Laptop oder PDA ermöglicht.

Quelle: http://www.aol.de

Kommentare Kommentare | Autor: itru
Rubriken: DSL Tarife News
Stichwort: none




2. Juni 2006

1&1 hat die zufriedensten DSL-Kunden

Nach Kundenzahl zweitgrößter DSL-Provider liegt laut Marktforschern bei Kundenzufriedenheit ganz vorn - Unabhängige Studie misst Zufriedenheit deutscher DSL-Kunden - Preis-Leistungsverhältnis und Zuverlässigkeit sind DSL-Kunden am wichtigsten - Zufriedene Kunden empfehlen ihren Provider weiter und zeigen wenig Wechselwille

Der mit 1,15 Millionen DSL-Kunden zweitgrößte deutsche DSL-Provider 1&1 Internet AG liegt bei der Kundenzufriedenheit ganz vorn. Dies hat das Marktforschungsunternehmen dpm-Team in einer unabhängigen Studie herausgefunden. Befragt wurden von dpm 1.000 Internet-Nutzer zwischen 18 und 49 Jahren nach der Zufriedenheit mit dem eigenen Internet-Provider. Die Auswahl erfolgte repräsentativ nach Alter, Geschlecht und Bundesland.

Mit 94,5 % haben fast alle befragten Personen zuhause einen Internetzugang. 81,7 % nutzen einen festen Zugangsvertrag, zwei Drittel der Befragten sogar bereits einen schnellen DSL-Zugang. Als der meist genutzte Anbieter stellte sich mit 29,8 % T-Online heraus, gefolgt von 1&1 und AOL mit jeweils 11,3 %. Arcor nutzen 9,7 %, Freenet 9,2 %. Daraus folgt jedoch nicht, dass der Anbieter mit den meisten Nutzern auch die größte Kundenzufriedenheit erreicht. Hier ist die 1&1 Internet AG mit einer Note von 1,9 Sieger. Darüber hinaus weist 1&1 auch die meisten „sehr zufriedenen“ Kunden auf: 29,9 % bewerten 1&1 mit der Traumnote 1.

Transparent wird dieses Ergebnis durch die Rangfolge der Zufriedenheits-Kriterien, die von den Befragten als wichtig bezeichnet werden. Hier stehen eindeutig das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Zuverlässigkeit an der Spitze, gefolgt von Verständlichkeit der Tarifinformation, der einfachen technischen Installation und der Übersichtlichkeit der Rechnung. Erstaunlicherweise werden Service und Support sowie ergänzende Angebote als weniger ausschlaggebend eingestuft.

Einigkeit herrscht bei der Frage zum Wechselwille und den möglichen Gründen dafür bzw. dagegen. Als Hauptgrund für einen Provider-Wechsel wird eindeutig ein günstigeres Angebot betrachtet, als Hauptgrund dagegen hohe Zufriedenheit mit dem Provider.

„Die wachsende Zahl der 1&1 DSL-Kunden basiert auf exzellenten Produkten und einem freundlichen und kompetenten Dienst am Kunden“, erklärt 1&1-Vorstandssprecher Andreas Gauger das gute Abschneiden.”

Kommentare Kommentare | Autor: info
Rubriken: DSL Anbieter
Stichwort: none




17. Mai 2006

Zahl der DSL-Anschlüsse steigt über zehn Millionen

Die Zahl der digitalen Breitband-Anschlüsse (DSL) für einen schnellen
Zugang zum Internet ist in Deutschland rasant gestiegen. Im Jahr 2005
sind nach Angaben der Bundesnetzagentur 3,6 Millionen neue
DSL-Anschlüsse geschaltet worden. Insgesamt gibt es damit rund 10,4
Millionen DSL-Zugänge. Mehr als ein Viertel der Haushalte (etwa 27
Prozent) verfügt über DSL. Deutschland ist damit in Europa führend.
Auf die Deutsche Telekom entfällt laut Bundesnetzagentur ein Anteil
von etwa 72 Prozent. Quelle eMarket Newsletter

Kommentare Kommentare | Autor: info
Rubriken: DSL Anbieter, DSL Tarife News
Stichwort: ,




3. Mai 2006

Arcor zündet Datenturbo in über 300 Städten

Unternehmen rüstet Netz komplett mit ADSL2+-Technik aus

Arcor drückt beim Breitband-Internet aufs Tempo und rüstet sein Netz komplett mit ADSL2+-Technik aus. Die Übertragungsgeschwindigkeit erhöht sich damit auf bis zu 16 Megabit pro Sekunde. Den Datenturbo zündet Arcor in allen mit eigener Infrastruktur erschlossenen Regionen. Bis Februar 2006 bietet das Unternehmen Multimedia-Zugänge in über 300 Städten und Gemeinden an.

Arcor versorgt rund 45 Prozent der Bevölkerung in Rekordzeit mit Highspeed-Internet. Ein flächendeckender Netzausbau ist die Voraussetzung, damit Deutschland zu den führenden Breitbandnationen in Europa aufschließen kann.

Der neue Multimedia-Zugang von Arcor kostet pro Monat 69,85 Euro. Für diesen Komplettpreis erhalten Kunden neben Telefon- und DSL-Anschluss auch eine Flatrate fürs breitbandige Surfen sowie eine Pauschale für alle nationalen Telefonate im Festnetz. Mit ADSL2+ bietet Arcor im Download Geschwindigkeiten von bis zu 16 Megabit pro Sekunde an. Im Upstream werden bis zu 800 Kilobit pro Sekunde erreicht. Die bisherige DSL-Technik erlaubt Übertragungsraten von bis zu 6 Megabit pro Sekunde.

Mit ADSL2+ können Kunden über das Internet mehrere TV-Programme parallel empfangen sowie gleichzeitig schnell im weltweiten Datennetz surfen und telefonieren. Videos und Songs lassen sich auch dann in Sekundenschnelle herunterladen, wenn mehrere Familienmitglieder den Multimedia-Anschluss zur gleichen Zeit nutzen. Auch das hochauflösende Fernsehen HDTV ist per ADSL2+-Zugang übers Internet zu empfangen.

Arcor hatte die zweite DSL-Generation seit September 2005 im fränkischen Coburg getestet. Nach erfolgreichem Abschluss des Pilotversuches realisiert das Unternehmen jetzt bundesweit Highspeed-Internetzugänge auf Basis von ADSL2+. Mit dem neuen Angebot wird aus einem Festnetzanschluss ein vielseitig nutzbarer Kommunikationskanal, der für heutige Multimedia-Anwendungen und künftige Triple Play-Dienste mit 16 Megabit eine optimale Bandbreite bietet.

Kommentare Kommentare | Autor: itru
Rubriken: DSL Anbieter
Stichwort: , , ,




17. März 2006

Netzagentur rechnet mit großem Wachstum für Triple Play

Die Bundesnetzagentur sieht bei neuen gemeinsamen Plattformen für die
Nutzung von Telefon, Internet und Fernsehen in Privathaushalten große
Wachstumschancen. Der Endkunde müsse dabei aber eine Auswahlfreiheit
unter Angeboten haben, sagte der Präsident der Bundesnetzagentur,
Matthias Kurth. Bei dem so genannten Triple Play (Telefon, Internet
und TV gebündelt) müsse es Transparenz und einen verbindlichen Rahmen
geben. Ein Wettbewerb zwischen Kabelbetreibern und
Telefongesellschaften begrüßt Kurth ausdrücklich. Quelle: eMarket Newsletter

Kommentare Kommentare | Autor: info
Rubriken: Triple Play
Stichwort: , ,




16. März 2006

AOL neue Flatrate ab 4,99

Und zwar feiert AOL die LaOla Wochen. Wie passend zur WM! Dennoch ist das Angebot sehr interessant. Dee Flatrate gibt es nur für kurze Wochen zum Sparpreis von 4,99 Euro pro Monat in Verbindung mit dem AOL Flatpack. mehr Infos zum Tarif findet Ihr wenn ihr in der rechten Navigation auf den AOL link klickt.

Kommentare Kommentare | Autor: info
Rubriken: DSL Tarife News
Stichwort: , ,




10. März 2006

KDG will Bayern großflächig mit Triple-Play versorgen

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) setzt den Ausbau
seines Netzes für Triple Play fort: Nach der
Fußball-Weltmeisterschaft wird das Unternehmen die bayerischen
Kabelnetze großflächig mit einem Rückkanal ausstatten und mit
Internet und Telefonie über das Fernsehkabel versorgen. Die Kosten
für die Einführung von Breitband-Diensten in Bayern sind Teil eines
Investitionsprogrammes von KDG in Höhe von 500 Millionen Euro. Laut
KDG können die bayerischen Kabelkunden ab Spätherbst zur Internet-
und Telefonier-Alternative über das Fernsehkabel wechseln. Neben den
bereits 2004 und 2005 für Internet und Telefonie aufgerüsteten
Kabelnetzen von Bamberg, Bayreuth, Regensburg sowie einiger
Stadtteile Münchens kommen viele weitere bayerische Städte wie z.B.
Augsburg, Coburg, Erlangen, Nürnberg und Würzburg sowie auch kleinere
Gemeinden wie Miesbach und Bad Staffelstein zum erweiterte
Fernsehkabel-Netz hinzu. Auch der Großraum München soll großflächig
mit Internet und Telefonie über Fernsehkabel versorgt werden. Quelle: e-Market Newsletter

Kommentare Kommentare | Autor: info
Rubriken: Triple Play
Stichwort: none




7. März 2006

GMX setzt neue Maßstäbe: Echte DSL-Flatrate für null Euro

Eine echte DSL-Flatrate für null Euro gibt es ab sofort bei GMX. Damit setzt der Münchner Internet Service Provider nach der Einführung von FreeMail im Jahre 1997 und dem Start von FreeSMS in 2000 erneut Maßstäbe und macht DSL-Interessierten ein derzeit unschlagbar günstiges Angebot.Zudem spendiert GMX mit der FritzBox Top Hardware zum Nulltarif und verzichtet beim 6.000er Anschluss auf eine Einrichtungsgebühr. Somit fallen lediglich die monatlichen Gebühren für den DSL-Anschluss an. Einfacher und günstiger geht es nicht.

Die GMX Free-Flat gibt es wahlweise in Verbindung mit dem bis zu 2.048 Kbit/s schnellen (19,99 Euro im Monat) oder dem bis zu 6.016 Kbis/s schnellen (24,99 Euro im Monat) Highspeed DSL-Anschluss.

Eva Heil, GMX Geschäftsführerin: „DSL wird zur Standard Internet-Verbindung und wie bei der Einführung von FreeMail im Jahre 1997 wollen wir unseren Kunden den Einstieg in die neue Welt so einfach und günstig wie möglich machen. Bei null Euro für eine unbeschränkte Flatrate muss man nicht mehr lange überlegen – und wer einmal mit einer DSL-Verbindung im Internet unterwegs war wird sich fragen, wie er so lange ohne ausgekommen ist.“

Die GMX Free-Flat ist in vielen deutschen Städten verfügbar. In allen anderen Anschlussgebieten bietet GMX eine DSL-Flatrate für 6,99 Euro im Monat als günstige Alternative an. Für beide Tarife gilt eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit.

Richtig Geld sparen lässt sich auch beim Telefonieren über die DSL-Leitung. Mit der GMX Phone-Flat für nur 9,99 Euro pro Monat sind alle Orts- und Ferngespräche ins deutsche Festnetz kostenlos. Die Phone-Flat lässt sich einfach zur GMX Flatrate dazubuchen, ist als Einzelprodukt jedoch auch für DSL-Kunden anderer Provider erhältlich.

Auch GMX DSL-Bestandskunden erhalten demnächst die Möglichkeit, in die neuen Tarife zu wechseln. Quelle gmx.de

Kommentare Kommentare | Autor: itru
Rubriken: DSL Tarife News
Stichwort: none




6. März 2006

DIE TECHNIK FÜR TRIPLE PLAY

Die heute üblichen ADSL- Verbindungen mit Downloadraten von 1 bis 3 Mbit/s reichen für Triple Play nicht aus. Allein der Videostream benötigt 1,5 bis 2 Mbit/s, für HDTV sind es sogar 5 bis 8 Mbit/s. Hinzu kommen IP- Telefonie und der Traffic beim Surfen. Der kommende Standard VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) ermöglicht Datenraten von bis zu 50 Mbit/s über die herkömmliche Telefonleitung. Die Datenrate sinkt allerdings mit zunehmender Länge der Leitung. Deshalb plant die Telekom den großflächigen Ausbau von Glasfasernetzen, so dass quasi nur noch auf den letzten Metern bis zum Kunden Kupferkabel liegt. VDSL 2 soll sogar bis zu 100 Mbit/s erreichen.

Kommentare Kommentare | Autor: info
Rubriken: Triple Play
Stichwort: none